Pirates of the Grand Line

Alright!Let's do it!
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Kohanai Suzuhara

Nach unten 
AutorNachricht
Kohanai

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 17.11.10

BeitragThema: Kohanai Suzuhara   Do Nov 18, 2010 8:46 pm

Anfangs-Daten

Kopfgeldjäger
Name: Suzuhara
Vorname: Kohanai
Alter: 19
Geburtstag: 06.04
Größe: 169
Gewicht: Das fragt man auch eine untote Dame nicht
Blutgruppe: 0-
Hobbys:
Jagen
Bluttrinken
Glücksspiel
Reich sein
Menschen verfluchen
Sich über das Leben beschweren
Sich über andere lustig machen
Bluttrinken
Menschen versklaven
Das Meer bereisen
Frische Blutopfer finden
Bluttrinken
Solche Dinge halt…
Geburtsort: Loguetown
Wohnort: Nirgendwo
Rang: /
Kopfgeld: /
Teufelsfrucht:

Vampir-Frucht

Die Vampirfrucht ist wohl eine der seltsamsten Früchte die es gibt. Wie so ziemlich jede Teufelsfrucht. Diese ganz spezielle verwandelt den Menschen in einen Blutsauger. Einen Vampir. Ein Wesen der Nacht. Teilweise. Es handelt sicht natürlich nicht um einen klassischen Vampir den man mit Kreuzen und Sonnenlicht zuleibe rücken kann. Fakt ist: Die neu geschaffene Kreatur braucht Blut. Weiterhin gehört dazu dass menschliches Blut besser ist als tierisches. Wenn Tierblut geschlabbert wird dann muss davon mehr getrunken werden und in kürzeren Abständen. Außerdem ist das höchstens eine Überlebensart für 1 Woche. Das einzig wahre ist eben doch das menschliche Blut aus dem warmen Körper. Man muss das Opfer dabei nicht einmal töten… obwohl man es natürlich kann. Außerdem hat man durch die Frucht eine ewige Jugend. Und die Zeit wird einen nicht töten. Andere können das jedoch noch ganz gut. Noch ein Vorteil unter vielen ist die schnelle Regeneration in Ruhephasen. Jede Wunde kann im Prinzip weggeschlafen werden. Ebenso sind Krankheiten auch eher fehl im Körper des Verwandelten und Gift sorgt höchstens für unangenehme Bauchschmerzen. Über eine leichte Steigerung der physischen Eigenschaften muss man eigentlich schon gar nicht reden. Man ist also tatsächlich ein verwandelter Übermensch. Das hat natürlich auch einige Nachteile. Man muss zum Beispiel von Zeit zu Zeit Blut trinken. Wenn man sich ruhig verhält kann man bis zu zwei Wochen komplett ohne MENSCHLICHES Blut auskommen, diese Zeit kann dann um eine weitere Woche künstlich verlängert werden indem man ordentlich Tierblut schluckt. Ein Becher Menschenblut rettet den Vampir im Ruhezustand (sprich ohne Kämpfe oder anstrengende Arbeiten) im Normalfall über etwa 3 Tage. Will heißen wer den Zwei Wochen Zeitraum einhalten will muss davor ordentlich getrunken haben. Neben dem Wasser hat der Nutzer dieser Frucht noch einen weiteren Feind. Die Sonne. Starke Sonneneinstrahlung schwächt und wenn man 5 Stunden der Sonne ausgesetzt ist verbrennt man schlicht und einfach. Die normale Sonne ist zwar schon unangenehm aber das macht sich nicht durch etwas anderes als ein Unwohlfühlen bemerkbar.

Charaktereigenschaften: Was gibt es über das blonde Wesen zu sagen. Es ist blutgierig. Tötet zwar nicht, aber überfällt. Neben ihrer sehr überlegten Art, lässt sie sich doch schnell zum Zorn hinreißen. Besonders dann wenn jemand dumm ist oder nicht schnell begreift. Herrisch. Wer mit ihr klarkommen will sollte sich damit abfinden können untergeordnet zu werden. Ansonsten ist sie da nicht wirklich beschreibbar. Sie scheint es ständig zu ändern. Niemand, nicht einmal sie selbst, steigt durch ihr wechselhaftes Wesen durch.

Familie

Familie: NIEMANDEN MEHR BWAHAHAHAHA
Clan: /

Aussehen

Äußerliches: Die grünen Augen können natürlich, ganz vampirlike, eine rote Färbung annehmen. Die Eckzähne sind spitz. Immer! Ui und sie trägt oft einen schwarzen Ledermantel und einen schwarzen großen Hut wenn sie sich außerhalb aufhält

Ausrüstung:
1 x Pistole
1 x Dolch mit schönen Verzierungen
Mehrere Blutampullen mit menschlichem Blut
Einige größere Blutpäckchen mit Tierblut

Auftreten: Verschieden. Nach Lust und Laune. Wie sie wirken will. Unbeschreibbar.

Spezielles: Nun ja sie hat Vampirzähne. Saugt Menschen aus. Kann ihre Augenfarbe zu einem Blutrot ändern. Ansonsten eher nichts.

Spezielle Waffe: Pistole sind sowie Dolch haben nichts besonderes an sich

Story

Geschichte:

Der übernommene Teil[/color]
Kohanai lebte ein friedliches Leben in Loguetown. Ihr Vater war ein respektabler Marineleutnant und ihre Mutter eine Vorzeige-Mutter. Zumindest relativ lange, denn nach beinahe Zwölf Jahren musste sich die Mutter des Blonden Mädchens einer Krankheit geschlagen geben und verlor ihr Leben. Ein herber Schlag für die Familie, doch bereits ein großer Schub für Kohanais Selbstständigkeit, denn da ihr Vater den Dienst nicht quittierte musste sie etwas mehr für sich selber sorgen, als viele Mädchen in ihrem Alter. Dann, es war etwa 3 Monate nachdem sie das Zwölfte Lebensjahr erreicht hatte, bekam ihr Vater den Auftrag einen Piraten zu fangen. Eigentlich war dieser keine große Nummer. Nur 5 Millionen Berry waren auf seinen Kopf ausgesetzt, doch es zeichnete sich ab das einige Wochen ins Land ziehen würden bis er zurückkommt… so lange sollte seine Tochter nun doch nicht alleine sein und so nahm er sie, nach einigen Streiterein, mit auf die Jagd. Alles schön und gut eigentlich… wäre da nur nicht etwas passiert mit dem niemand gerechnet hatte. Es war ein friedlicher Tag und niemand ahnte etwas Böses. Der gesuchte Mann war immer noch nicht gefunden wurden, als auf einmal ein schwerer Schlag das Schiff erschütterte. Von Hinten näherten sich zwei Schiffe. Und sie hatten Flaggen gehisst, Flaggen die nichts gutes bedeuteten. Schnell war das Boot der Marine eingeklemmt und von beiden Seiten stürmten Piraten das Deck. Alle kämpften tapfer mussten sich doch schlussendlich den Piraten geschlagen geben… Tote bedeckten beinahe jeden Zentimeter des vorher blitzblank gewischten Decks und nur eine kleine Gestalt erhob sich zwischen all den Leichen. Kohanai hatte sich erst versteckt und dann wieder oben aufgetaucht. Leider zu früh, denn einer der plündernden Piraten stürmte noch aus den Kabinen und sah das Mädchen… in Ermangelung an Alternativen beschloss er sie erstmal gefangen zu nehmen. Er kletterte aufs Hauptschiff und brachte seine Beutestücke erst einmal in den Lagerraum. Vollkommen unaufbesichtigt ließ er das Mädchen dort herumlaufen um mit seinem Boss zu besprechen was sie tun sollten. Ein fataler Fehler, denn das Mädchen welches mit der Pistole ihres Vaters bewaffnet war sinnte auf Rache. So wartete sie still die Waffe im Anschlag, bis der Pirat wiederkam. Ein Schuss und eine Kugel traf ihm am Ohr. Das Mädchen hatte verfehlt und wurde in die Luft gehoben und anschließend so hart gegen die Wand geschleudert das sie leblos zu Boden sackte. Da das ausschalten des Mädchens sowieso das Ziel des jungen Piraten war, gab dieser zufrieden auf und kehrte zu seinem Boss zurük. Ein wirklicher fataler Fehler wie sich herausstellte, denn Kohanai war zäh und rappelte sich nach einer knappen halben Stunde wieder auf. Sie wusste dass sie noch zu schwach war für Rache, an diesen Piraten, doch deshalb wollte sie nicht aufgeben und suchte nach einer Fluchtmöglichkeit. Das Bullauge fiel ihr sofort ins Auge, nur kam sie da nicht dran. Sie sah sich nach etwas um wo sie sich draufstellen konnte und sah eine Kiste. Diese schob sie mit Mühe und Not unter das Fenster und wollte gerade drauf steigen als sie die Neugier packte und sie wissen wollte was sich darin befand. Erstaunlicherweise war es nur eine Frucht und auch wenn sie nicht wusste warum sie eine Frucht aufbewahrten, denn an die Teufelsfrüchte von denen ihr Vater ihr schon erzählt hatte dachte sie nicht, wusste sie das es sie maßlos ärgern würde wenn sie verstand. Sie klemmte sich die Frucht also unter den Arm und zog sich mit letzter Kraft aus dem Bullauge wo sie dann ins Meer fiel. Die Frucht fest umschlossen. Mehrere Stunden später kommt sie dann mit den ersten Sonnenstrahlen eines neuen Tages zu sich, verspürt einen gewaltigen Hunger und hat keine Ahnung wo sie ist. Da die Frucht sich als das einzig essbare in der Nähe herausstellte verschlang sie diese, trotz des mehr als nur ekligen Geschmacks… der sich später als der menschlichen Blutes herausstellen sollte. Nachdem ihr Hunger etwas gestillt war machte sie sich auf den Weg eine Stadt zu suchen, tatsächlich fand sie auch eine.

[b]Der neue Teil


Das erste was auffiel. Es war ihr zu sonnig. Sie verzog sich bis in die Nacht hinein in eine Seitengasse und traute sich dann erst wieder heraus. Dabei war sie vorher ein ziemliches sonniges Mädchen. In der Nacht begegnete sie dann erst einem Waisenkind. Sie erbarmte sich instinktiv und stillte ihren Blutdurst. Dadurch durfte der Junge sich zu seinen Eltern begegnen. Als nächstes begegnete sie einem ehemaligen Kopfgeldjäger mit Kenntnissen über die seltsamen Früchte der sie aufnahm. Nach und nach wurde ihm bewusst dass etwas mit dem Mädchen nicht stimmte. Bald fand er auch heraus dass einige seltsame Todesfälle mit ihr zusammenhängen mussten. Kurz darauf beobachtete er auch wie Kohanai ein kleines Straßenmädchen aussaugte. Als er sie darauf ansprach versicherte sie unter Tränen das sie spürt dass sie es für ihr eigenes Überleben braucht. Der alte Mann besaß ein Herz und versprach ihr einen Weg zu finden wie sie überleben konnte ohne Menschen zu töten und er sie unterrichten würde wenn sie ihre Kräfte für das Gute einsetzen würde.
Zwei Jahre ging es so gut. Der alte Mann spendete größtenteils sein Blut und manchmal kaufte er eben etwas von Straßenkindern auch wenn er ein schlechtes Gewissen dabei hatte. Er brachte Kohanai den Umgang mit der Pistole und den meisten Klingenwaffen bei. Dann kaufte er ihr ein kleines überdachtes Boot und ließ sie in die Welt hinein…
Er konnte ja nicht ahnen das der Vampir nur für seine eigenen Gute Zwecke handeln würde…


Frage: Willst du es wagen darüber mit mir zu diskutieren Arashi?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sanji
Smutje
avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 31.05.09
Alter : 27

BeitragThema: Re: Kohanai Suzuhara   Fr Nov 19, 2010 10:20 pm

jaja ~.~ nicht gleich zickig werden x3 Angenommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Kohanai Suzuhara
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pirates of the Grand Line :: Dein Charakter :: Bewerbungen :: Angenommene Bewerbungen-
Gehe zu: